Folge mir via email

Samstag, 31. Mai 2014

gefährlicher Waldmeistersirup, scharfer/s Ayvar und eine kleine Bitte

Solange meine Nähmaschine krank ist gibt's nichts Neues von der Nähfront. In den letzten Tagen hab ich mich mal wieder der Sisiphos-Arbeit gewidmet ein wenig Ordnung in mein Wohnchaos zu bringen. Davon gibt's aber keine Fotos. Sieht noch immer wüst aus...
Dafür war ich ein wenig wagemutig in der Küche.
Eigentlich ist die Waldmeistersaison ja schon vorbei (Stichwort Cumarin) aber ich hatte es verbummelt, Anfang Mai den Waldmeister zu verarbeiten. Also hab ich ein Waldmeistersirup-Experiment gestartet. Gestern gab's ein großes Glas Waldmeisterlimo und ich hab keine Kopfschmerzen bekommen! Jippie! Und der Sirup ist total lecker!



Heute hab ich einen riesigen Topf Ajvar gemacht.



Ein genaues Rezept habe ich nicht benutzt aber hier kommen mal die ungefähren Angaben:

- 6 rote Paprika
- 3 Auberginen
- 4 Zwiebeln
- 3 Dosen gestückelte Tomaten
- Olivenöl
- Chilies nach Geschmack
- Knoblauch nach Geschmack
- Salz

- die Paprikas halbieren und im Backofen bei hoher Hitze garen bis die Haut schwarz wird. Dann ein feuchtes Tuch darüber legen und etwas ruhen lassen
- Auberginen schälen und würfeln
- Zwiebeln würfeln
- Chilies und Knoblauch hacken
- jetzt die Paprikas häuten und klein schneiden
- alle Zutaten in einen großen Topf geben
- ein wenig zusätzliches Wasser hinzu geben
- alles kochen
- grob pürieren
- in ausgekochte Gläser füllen
(die Deckel mit Werbeaufdruck habe ich mit Muffinförmchen dekoriert


Und dann habe ich noch eine kleine Frage/Bitte:
Hat jemand noch einen Rest von diesem Schweden-Stoff?



Meiner Wimpelkette sieht man Wind und Wetter schon so arg an... ein kleiner Rest würde mir schon reichen. Mein Balkon ist winzig und die Wimpelkette ist nur ganz kurz



Montag, 26. Mai 2014

Erdbeeressig, weiße Chrysanthemen und ne Nettigkeit


Mein Erdbeer-Rosmarin-Essig von Bella-Zitronella ist endlich fertig und abgefüllt. Weil ich es so lustig finde, dass die Farben fast identisch sind, hab ich mal eine Flasche vom Rhabarbersirup dazu gestellt. Witzig oder?


Die traumhaft schönen Plümchen gab's letzte Woche bei Lidl und sie stehen noch wie ne Eins!


Und zum Schluss das Schönste: meine Nettigkeit von Holunderliebe ist angekommen!!! Die Quali ist so mies weil ich die Sachen abends dann direkt  verwenden wollte. Ist die Dose nicht zauberhaft?  Und das die Muscheln darin präsentiert werden als wären sie teurer Schmuck... bei solchen Ideen geht mir das Herz auf. Die Dose wohnt jetzt in meinem Nähkasten und passt so wunderbar hinein. Die Muscheln schmücken meinen Wohnzimmertisch und die Dufttüte musste direkt zu meinen Wollsocken ziehen. Vielen lieben Dank nochmal!

Falls jemand noch eine Nettigkeit von mir bekommen mag: zwei hätte ich noch zu vergeben. Einfach HIER in die Kommentare schreiben. Falls jemand die Regeln noch nicht kennt: man bekommt eine Nettigkeit und sendet drei an andere Blogger. So hat man die Chance auf eine hübsche Überraschung im Briefkasten!

Freitag, 23. Mai 2014

Von Geschenken, Girlie-Sirup und Umräumaktionen

Heute gibt es ganz viel anzuschauen.





Meine Stoffberge sollen kleiner werden damit ich mir ohne schlechtes Gewissen neuen Stoff kaufen kann :) So ist aus einem Rest vom Schweden eine Tasche für eine gute Freundin entstanden, die spinnt - also mit Spinnrad und so... Auf die Tasche hab ich mit Stoffmalfarbe in Sütterlin Spinnerin geschrieben. Nen Schnitt gibt's nicht. Ich hatte ein leeres Billigkissen vom Schweden übrig. Das ist jetzt das Innenfutter. Sie hat noch eine kleine Innentasche für Schlüssel oder so. Den letzten Fitzel hab ich für einen Wollbeutel verwendet. Den musste ich dann in schwarz abfüttern. (Bye Bye unsäglicher Kunstfaserstoff!!!) Dazu gibt's dann noch nen Leseknochen.  Ich hoffe, sie freut sich...


Und dann hab ich nach einem Rezept von Liebhaberstücke Rhabarbersirup gemacht. Keine Ahnung, wie ich vorher ohne leben konnte... köstlich!!! Und auch noch zartrosa am Glas! Da freut sich mein inneres Girlie!


Seht ihr das Schnappglas daneben? Da zieht grade noch der Erdbeeressig. Ich bin gespannt, wie lange es nach dem Abfüllen dauert, bis es die ersten Verwechslungen gibt :) Und seht ihr die Häkelplümchen? Die hat mir meine mega-talentierte Freundin gehäkelt. Ich hab über dem Fernseher umgeräumt und, weil ich grad so schön dabei war, auch noch in einem Regal. In die Rahmen hab ich Tildastoff gefaltet. Die handgehäkelte Spitze war mal ein Flohmarktfund.  Toll oder?



Und zu guter Letzt ist gestern meine Nähmaschine kaputt gegangen. Suuuper Timing... Davon gibt's kein Foto...


Meine Tasche schicke ich zu Lady-DIY und zur Revival-linkparty


Donnerstag, 22. Mai 2014

Gretelies oder auch "Taschen fotografieren übe ich noch"



Aus einem Rest vom Schweden und einem geschenkten dunkelblauen Stoff hab ich mir eine Gretelies genäht - oder zumindest, was ich darunter verstehe. Falls es einen Schnitt dafür gibt ist er zumindest nicht in meinem Besitz... mit dem Ergebnis bin ich ziemlich zufrieden.  Nur der Taschenbaumler wird noch bei Gelegenheit gegen ein farblich passenderes Monsterchen ersetzt. Innen ist die Tasche abgefüttert mit dem blauen Stoff und hat keine Extrataschen weiiiiil... ich hab bei Frau Liebstes diesen Ordnungshüter geshen. Den will ich mir unbedingt nähen. Also natürlich erst, wenn ich mit meinem Midsommar Rock, dem Schlafanzug, der Unterwäsche und dem Tony-Kleid fertig bin *räusper* und einen Leseknochen und ein Visitenkartentäschchen muss ich ja auch noch nähen wenn ich den Stoff dafür hab... hach, ich liebe es, mir die ganzen Projekte im Kopf auszumalen...

und weil die Tasche nur für mich ist geht die direkt zum RUMS

Dienstag, 20. Mai 2014

Joghurtbecher-Upcycling

Keine Ahnung, ob ich mit der Idee das Rad neu erfunden habe aber ich habe zumindest noch nirgendwo meine Upcycling-Idee gesehen:


Man braucht dafür einen leeren und gereinigten Joghurtbecher mit Deckel. Einen von der schlabberigen Sorte die zur Verstärkung eine Pappbanderole drumherum haben. Die entfernt man. Falls nötig mit der Schere die Ränder ordentlich schneiden.

Jetzt kommt der lustige Teil. Man sucht sich ein hübsches Papier aus. Es kann aus einer Zeitschrift sein, ein Kunstpapier oder, wie bei mir, eine alte Deutschlandkarte. De Banderole wird von der äußeren Seite mit Klebestift klebrig gemacht und auf das Papier geklebt.

Das überstehende Papier wegschneiden

Aus dem gleichen Papier einen Kreis für den Deckel ausschneiden



Kreis und Banderole mit Teppichklebeband bekleben (ganz am Rand! Sonst steht die Banderole ab! Siehe Foto) und alles auf den Joghurtbecher kleben.



Jetzt kann man noch ein Blankoschild anbringen. Es brauch die gleiche Rundung wie die Banderole um grade zu wirken.





FERTIG!

Ist klasse, wenn man Besuch da hat und ein paar Plätzchen oder Ähnliches so nett verpackt mitgeben kann. Es geht ganz schnell und man erspart sich ne Menge Müll!

Mit leeren Margarineboxen geht das auch. Da muss man nur das Papier direkt aufkleben.


Die Idee geht zum Upcycling-Dienstag und zum Creadienstag!

Montag, 19. Mai 2014

Hot! Hot! Hot!



Was hier so harmlos mit meinem Gartenzwerg kuschelt ist eine ganz, ganz scharfe Chilisauce! Normale Chilisauce ist mir entweder nicht scharf genug, schmeckt nicht lecker oder ist zu teuer. Deshalb mache ich mir die lieber selbst. Ich produziere immer auf Vorrat und friere die Sauce portionsweise weg - hält sich ja nicht ewig so ganz ohne Haltbarmacher. Falls jemand "Svenjas Super Chilisauce" nachmachen will bekommt hier ein Pi mal Daumen Rezept:

- Habanèros nach Geschmack
- falls man noch andere Chilies findet auch die
- 1x passierte Tomaten
- 2x frische Tomaten
- eine halbe Tube Tomatenmark
- Knoblauch nach Geschmack
- frische Kräuter (was man grade da hat)
- ein ordentlicher Schwupp Essig
- Salz

Die Chilies, Tomaten und den Knoblauch klein schnippeln (Vorsicht! Die Finger sind auch nach gründlichem Händewaschen noch "scharf"!!!) Alles mit etwas Wasser in einen Topf geben und ein halbes Stündchen köcheln lassen. Dann muss es nur noch ganz fein pürieren. Bei Bedarf kann man es noch mit etwas Wasser verdünnen. Uuuund fertig!





Sonntag, 18. Mai 2014

So viel Neues!

Eigentlich wollte ich nur zeigen, dass ich die schwarzen Metallkeile meines Regalbretts geweißelt habe und dann kam irgendwie noch viel mehr dazu.
Ich hab nach dem Rezept von Bella-Zitronella einen Erdbeer-Rosmarin-Essig angesetzt (sieht toll aus wa?) und hab einen Visitenkartenhalter nach der Vorlage von Grinsestern genäht. Das hat viel Spaß gemacht und ich will jetzt unbedingt Cam-Snaps haben :) Druckknöpfe von Hand annähen macht echt keinen Spaß - auch wenn man sie von außen mit lustigen Knöpfen benähen kann... Kann man die noch unbeschriftete Karte mit dem Janosch-Motiv erkennen? Ich hab wirklich jeden Fitzel von dem zerschnippeltem Janoschbuch verwertet. Es wäre mir so schade vorgekommen, das alles wegzuwerfen und man braucht doch immer Zettel zum Notieren...
Uuuuund ich hab von einer ganz lieben Freundin einen leicht überdimensionierten aber wundervollen Fernseher geschenkt bekommen! Ich kann endlich wieder meine Doctor Who- und Musical-DVDs in Farbe gucken!! In Farbe! Das konnte ich nämlich ein Jahr lang nicht und das ist nur lustig, wenn man alte schwarz-weiß Schinken guckt...

Was für ein toller Tag

Ach ja: sorry für das miese Licht. In Berlin ist blödes Regenwetter und es ist dunkel und grau - also nichts mit natürlichem Licht...











Samstag, 17. Mai 2014

Leseknochen - oder was man alles tut um soziale Interaktionen zu vermeiden

So lieb ich die meisten Menschen habe, am Liebsten sind sie mir zumeist in sicherer Entfernung. Die Wahl zwischen einem ruhigen Kreativtag und einem Treffen mit irgendwelchen Freunden fällt mir nicht schwer.

Ich bin als Autistin auf die Welt gekommen. Genauer gesagt als Asperger Autistin. Ich will das in diesem Blog nicht näher thematisieren aber manchmal fließt hier bestimmt das eine oder andere ein.

Manchmal könnte ich mich über mich kaputt lachen. So wie vorgestern. Da wollte ich den Schnitt von einem Leseknochen erstellen. Wobei das ja noch etwas viel gesagt ist. Man druckt eine Seite aus und vervielfältigt das Teil dann von Hand. Kein großes Ding also... könnte man meinen wa? Ich hab aber leider keinen Drucker und keinen funktionstüchtigen Rechner (Jap! Ich bin ein Handy-Blogger!) Nun hätte ich einfach eine Freundin fragen können,  ob sie mir das ausdruckt und es mir dann abholen können... wieder kein großes Ding... eigentlich. Aber dafür hätte ich meine ruhige Wohnung verlassen und mich mit anderen Menschen treffen müssen. Das ist an den meisten Tagen schwere Arbeit für mich. Das Ende vom Lied war folgendes:
Da mein Computer kaputt ist habe ich die pfd auf mein Handy geladen und saß dann mit Lineal, Zettel und Stift da und hab den Schnitt vom Handy (!) übernommen. Zum Glück gab's so ein "Inch - Kästchen" auf der Seite... das geht. Sogar nur mit Handy!


Das Tolle war, dass es funktioniert hat und ich so zwei Leseknochen nähen konnte. Sogar in netter Gesellschaft kann man sagen. Das liebe Tapfere Schneiderlein hat mir einen Platz in der virtuellen Nähgruppe gegeben. So habe ich mit einigen Mädels gemeinsam genäht - jeder bei sich zu Hause. Perfekt! Sowas könnte ich täglich tun!!! Falls Interesse besteht....
Zwei Leseknochen und, weil ich grad schon so im Flow war, zwei Tatütas aus Tildastoff (zumindest das Futter) sind entstanden. Wieder zwei Meter Stoff aus den Tiefen meiner Vorratskiste vernäht!  Bin zufrieeeden!



Ach ja. Ich hab bei Holunderliebe beim Nettigkeiten verschenken mitgemacht. Die ersten drei, die es unter diesem Posting in den Kommentaren schreiben, bekommen von mir eine kleine Nettigkeit zugesendet (ne Kleinigkeit, die in einen Umschlag passt) Bedingung ist, dass sie das Gleiche auf ihrem Blog tut. Das Glücksprinzip sozusagen...

Freitag, 16. Mai 2014

Neue Deko - neue Karten

In einem Trödelladen bin ich über ein, nach Keller riechendes Janosch-Buch gestolpert. Nachdem ich den Centbetrag dafür gezahlt hatte wurde es genauer betrachtet. Alle Seiten lose und überhaupt in einem nicht so tollen Zustand.
Perfekt! Das werden neue Karten!
Da es sich bei dem Buch um "Post für den Tieger" handelt gibt es schön viele Motive mit Brief-Motiv. So sind gestern also ein ganzer Schwung Janosch-Karten entstanden und aus den Resten kleine Visiten(?)karten.






Die anderen Karten sind ein Sammelsurium der letzten Tage. Ich hatte mal wieder mit Nagellack marmoriert (siehe HIER) und hab mit alten Vouge-Bildern und Papierwimpelketten experimentiert. Mit Fliegenpilztupfen!!! Dann hab ich noch nen Stoffanker auf Papier genäht. Von der Sorte wird es noch viel mehr geben. Das find ich ziemlich witzig.

Wenn jemand Lust hat, mit mir zu schreiben einfach bescheid sagen. Ich bin jetzt ausgestattet und würde mich sehr über liebe Post freuen!



Bevor es dann wirklich dunkel wurde hab ich mein geliebtes Dekoregal im Wohnzimmer umdekoriert. Dank der Vasen vom Flohmarkt hatte ich endlich genug lila für eine stimmige Deko beisammen. Seht ihr die Karte? Das ist meine erste Postcrossing-Karte von einem Doctor Who Fan aus Estland! Ich gehe jetzt immer mit ganz viel Vorfreude an den Briefkasten weil ja an jedem Tag die nächste Karte eintrudeln könnte (hab ich schon erwähnt, dass ich es lieeebe Post zu kriegen?)

Die Kartenidee schicke ich zurRevival-Linkparty
Und weil die Karten alle nicht für mich bestimmt sind geht's mit ihnen noch zur Lady-DIY

Donnerstag, 15. Mai 2014

Pimp my Nähkasten

Gottchen nee, wat bin ick stolz!!!





Über mehrere Tage hab ich (ganz ohne Nasen!) meinen Nähkasten aufgehübscht.
Er war zu meinem 10. Geburtstag ein echtes Highlight und hat mich seitdem bei jedem Umzug begleitet. Leider hat man ihm das langsam angesehen.
Also dachte ich mir: weiß ist gut und Tilda-Stoffe noch viel besser und schwang den Pinsel.Auf dem Flohmarkt hab ich dann noch weiße Porzellanknäufe erstanden als Ersatz für die verschwundenen Griffe an den Seiten. Die müssen allerdings noch warten bis mir jemand die entsprechenden Löcher bohrt. Zum Schluss wurden die einzelnen Kästchen mit Teppichklebeband beklebt und mit zauberhaftem Tildastoff beklebt.
Memo an mich: ich brauche dringend ein Tilda-Nadelkissen :)



Und weil ich das ganz ausschließlich nur für mich gemacht habe, geht der Post zum RUMS und zu den CRAFTSwoMAN

Dienstag, 13. Mai 2014

Upcycling im Bad



Nach dem Beitrag über das Ohrrings-Ordnungs-Dingsi hier hat es einige Tage in mir gearbeitet. Eigentlich passt das garnicht mehr zu meinem Einrichtungsstil. Da muss was neues hin... und da in der Zwischenzeit vieeeele Ohrringe dazu gekommen sind habe ich das Ohrrings-Ordnungs-Dingsi gleich vergrößert und mit einem Baumwollspitzenrest versehen an dem ich jetzt alle meine heißgeliebten, nicht altersgemäßen Haarspängchen anbringen kann.

((Falls jemand Interesse an den zwei Anhängern für Haarspangen und co von meinem letzten Ohringsdingsi hat: einfach bescheid sagen! Die würde ich sehr viel lieber verschenken als wegwerfen!!!))




Aber wo das alles so nett aussah musste auch im restlichen Bad was passieren. Damit für die Übergangszeit alles ein wenig nett und nostalgisch aussieht hab ich eine alte Wattestäbchenbox und den Deckel eines Schraubglases lackiert und mit einem Lackbildchen versehen. Danach zwei Schichten Klarlack drüber für die Haltbarkeit und fertig! Jetzt haben Haargummis und Co. vorerst ein hübsches Zuhause bis ich die Zuckerdosen gefunden habe. Ich bin ganz zufrieden.

Meine Ideen sende ich zum
Creadienstag und zum Upcycling-Dienstag

Montag, 12. Mai 2014

Muttertag und Karten über Karten

Früher konnte ich die Bilder meinr Muttertagskarte nicht hochladen ("Feind" liest mit) die Ide zu dem Origamiherz stammt von der Ruhrpottperle







Kennt ihr noch dieses Gedicht?  Ich habe es als Kindergartenkind auswendig gelernt und nie mehr vergessen. Zum Muttertag habe ich mir den Spaß erlaubt und habe es in Sonntagsausgehschrift auf die Karte geschrieben. Normalerweise gibt's immer was Selbstgedichtetes aber das gab's dieses Jahr schon zum Geburtstag

Ich hab doch erzählt, dass ich postcrossing für mich entdeckt habe. Es ist zwar noch immer keine Karte bei mir angekommen aber ich konnte schon ein paar Lustige besteln. So ne Karte ist ne tolle kreative Fingerübung.  Man hat ein Thema (Lieblingsmotiv, Hobby...) und ein vorgegebenes Medium (Karte) Der Rest ist der Fantasie überlassen. Das macht mir echt Spaß! Hier sind einige der letzten Karten:





Ich hoffe, ihr habt ein wenig Spaß an meinem kreativen Kleinkram. Morgen gibt's wieder ein Upcycling aka "no-budget-Bad-Umgestaltung"

Sonntag, 11. Mai 2014

Mauerpark-Flohmarkt-Finder-Glück

Eigentlich brauchte ich nur zwei Porzellanknäufe und ein paar weiße Goldrand Zuckerdosen für das Badezimmer... die Knäufe hab ich bekommen. Die Zuckerdosen nicht. Warum hab ich noch gleich Rückenschmerzen? Ach ja, weil ich mich nicht zusammenreißen konnte und es war ja auch alles fast geschenkt und so... aber alles der Reihe nach:



Sind die Apothekerflaschen nicht toll? In denen will ich Tee und Kräuter lagern. Die Maiglöckchen duften zauberhaft und das kleine Porzellanschild für ein Tellertuch ist nicht auf alt gemacht sondern richtig echt alt und schon über 100 Jahre alt und das Kölnisch Wasser wollte irgendwie auch unbedingt mit zu mir



Die drei Vasen passen ganz toll zu nem Teelichthalter, den ich noch nie gestellt habe. Jetzt hab ich endlich farblich passende Accessoires! Und dann gibt's auf dem Mauerpark auch immer diese furchtbar gefährlichen Stände mit Selbstgemachtem. Um die mache ich normalerweise immer einen großen Bogen weil ich da immer was finde. So wie dieses Mal die zauberhaften Ohrstecker von Bella Pastella und die zwei niedlichen Haarklemmen. An dem Ring konnte ich auch nicht vorbeigehen. Der war auch fast geschenkt und so *räusper*...



... und passte farblich genau zum Nagellack! Da MUSS man den doch dann kaufen. Geht ja garnicht anders!



Und der allertollste Fund sind drei Töpfchen mit winterfesten, kleinen Erdbeeren! Die passen noch ganz genau auf meinen Balkon!

Jetzt bin ich sehr glücklich und erschöpft.

Und jetzt ab damit zum Freutag

Freitag, 9. Mai 2014

Kleine Frage


Ich hab da mal ne kleine Frage:
Ich wurde schon ein paar mal gefragt, ob man mir irgendwo folgen kann. Ich bin der Meinung, dass ich alles richtig eingestellt habe. Kann es daran liegen, dass ich mangels eines ffunktionstüchtigen Rechners mit meinem Handy blogge? Oder geht es vielleicht inzwischen mit dem folgen? Ich bin leicht überfordert mit all diesen Einstellungsmöglichkeiten. Wenn ich einem Blog folgen will, kopiere ich dessen Adresse und füge die bei Blogger hinzu. Macht das nicht jeder so?
Ich binfür jeden Tipp dankbar!

Mittwoch, 7. Mai 2014

Ohringhalter und andere Ordnungshelfer

Da ich Laufe der Jahre einen leichten Ohrringfimmel entwickelt  habe und außerdem immer bergeweise Haarequipment im Bad herumfliegen hatte wurde es irgendwann Zeit, alles sortiert zu bekommen. Die Idee ist schon ein wenig älter und ich werde wohl das Design bald ändern aber ich finde es noch immer sehr praktisch!


Der Ohrringhalter besteht aus einem Stück fester Pappe, Stoff, Paketklebeband und etwas Füllwatte. Ich habe einfach den Stoff an drei Seiten um die Pappe geschlagen, alles mit Klebeband fixiert, ein wenig Füllwatte zwischen Pappe und Stoff gegeben und dann die letzte Seite auf der Rückseite mit Klebeband befestigt. 



Die Ordnungshelfer für die Haarklemmen und nicht wirklich altersgemäßen Haarschleifen *räusper* bestehen aus Kunstfilz den ich mit hübschen Stoffresten und jeweils einer Lasche versehen habe.


In dem Täschchen wohnen meine Haarbänder aber es wird langsam eng...


Alles zusammen (sorry für das miese Licht)

Und ab zur Revival-linkparty